Venlo 2013 t/m 2015 beste binnenstad van Nederland
Venlo - Rosarium en Martinuskerk
Venlo - krokussen op het Nolensplein
Venlo - Theater De Maaspoort
Venlo - Valuas & Guntrud - Stadtgruender
Venlo - superblik van Blerick naar de Maasboulevard/ schoener Blick von der anderen Seite der Maas
Venlo - mooi stadhuis/ ein wunderschoenes Rathaus
Venlo - Die zwei Brueder - eine Erfolgsgeschichte
Venlo - Maasboulevard
Venlo - Floriade Businesspark - Innovaturm
Venlo - Event "Viva Classic live"
Venlo - groenste stad van Europa/ gruenste Stadt von Europa

2018 03 31 Momenten van waardering / Momente der Wertschätzung

 

Netherlands Omdat veel mensen mijn column "De mooiste momenten van Venlo" lezen & kennen en mij erna vragen,
      zal ik hier nogmaals enkele
van mijn artikelen publiceren:


2018 03 31 wk 0

00. Netherlands    00. Germany
Für die Übersetzung bitte nach unten scrollen

Column "De mooiste momenten" - Momenten van waardering

De afgelopen maanden was het nogal koud, wij hadden zelfs sneeuw en ijs – en de lente was lang niet in zicht.
Wanneer ik door de stad ben gelopen, heb ik soms weinig mensen ontmoet, omdat men liever binnen wilde blijven
tijdens de koude wind.

Met vastelaovend was dat natuurlijk niet het geval, en ik had veel waardering voor al de activiteiten rond carnaval:
het feest bij Benders, de tentoonstelling
van plakkaten van Jocus, de nieuwe mutsen voor het  stadskantoor…..en heel
veel meer….
en natuurlijk de grote "afsluiter” het muts afzette als één hoogtepunt.

 2018 03 31 wk 1a

2018 03 31 wk 1b

 2018 03 31 wk 2

 
Ook de Venloop gaf reden voor veel waardering!
Altijd een geweldig evenement!

Maar, ikzelf wil u graag vandaag op iets “anders” attent maken, wat ook veel waardering verdient en waar wij meestal
“overheen” kijken: dat is onze natuur en omgeving.
Onze natuur geeft ons het allerbeste: bloemen en planten, die allemaal zuurstof afgeven, lucht om te ademen
en ook regen, zodat alles kan groeien. Tenminste hier bij ons in Europa regent het vaker, een feit, dat belangrijk voor
ons leven is.
In Noord-Afrika bijvoorbeeld is dat niet het geval,
en zo makte de stichting “Rondzien” samen met kunstenaren
uit Marokko erop attent, onze natuur en vooral het water “meer” te waarderen.
Hier bij ons noemen wij vaker de regen als synoniem voor iets “slechts”…Ach neeeee, het regent al weer….!”
Maar, zonder regen zou alles verdrogen en zou er géén leven meer op aarde aanwezig zijn.

 2018 03 31 wk 4c

De mensen van de stichting liepen die avond van het “Ald weishoes´” richting Maaspoort en Grenswerk.
Ik kon er zelf niet aanwezig zijn, maar het thema vind ik actueler dan ooit!

Nemen wij ons vaker de tijd, om planten te koesteren – en niet overheen te lopen als zo vaak op het Nolensplein.

Ik zou mij wensen, dat mensen het water meer waarderen, het water niet achteloos weggieten en dat ook meer mensen bereid
zouden zijn, een stukje groen in de binnenstad zelf te koesteren.

Onze natuur is ongelofelijk mooi – ook na de regen – en hij zorgt voor onze overleving, dus moeten wij alles ervoor doen,
om onze natuur te beschermen:

2018 03 31 wk 5

2018 03 31 wk 6

Een tijdje geleden heb ik in mijn dagboek geschreven:

   “…ja, het leven is mooi,
maar de tijd is vergankelijk!
Dus, gebruik ik elke dag als puzzle voor het geluk!
Ik geniet van het leven – toch heb waardering voor ALLES….
Want – teruggaan kan ik niet een piepklein stuk!......”

Met andere woorden – van alles genieten, maar opmerkzaam zijn, maken wij onze natuur niet zelf kapot….
Af en toe gaat ook een regenboog komen – kan er iets mooiers na de regen zijn?

2018 03 31 wk 7

Vriendelijke groeten – en een zomer vol met zon maar ook met regen gewenst,
Angelika Seel



 Germany

Weil viele Menschen meine Kolumne in Venlo: "Die schönsten Momente" kennen & lesen und mich oft danach fragen,
werde ich hier nochmals einige meiner Artikel veröffentlichen:

Übersetzung: "Momente der Wertschätzung"

In den vergangenen Monaten war es ziemlich kalt, wir hatten sogar noch Schnee und Eis - und der Frühling war lange
nicht in Sicht.
Wenn ich durch die Stadt gelaufen bin, traf ich meist wenig Leute, denn durch den eisigen Wind war es besser,
lieber im Haus zu bleiben.
Während des Karnevals war das natürlich nicht der Fall - und ich schätzte die vielen Aktivitäten in der Karnevalszeit
sehr: das Fest bei "Beej Benders", die Ausstellung der großen Karnevalsplakate von Jocus (Anmerkung: eine große
Karnevalsvereinigung in Venlo), die neuen Riesenmützen vor dem Gemeindehaus......und noch sehr viel mehr....
Und dann natürlich der "große Abschluss" - das sog. "Mütze absetzen" als einer der Höhepunkte  - direkt auf dem
Markt in Venlo.
Auch der "Venloop" war wieder einmal ein Grund für sehr viel Wertschätzung - wie immer ein Super-Event!

Aber - ich möchte Sie heute gern auf etwas anderes "aufmerksam" machen, etwas, das auch sehr viel Aufmerksamkeit
und Wertschätzung verdient - und das ist unsere Natur bzw. Umwelt.
Unsere Natur gibt uns das Allerbeste:
* Blumen & Pflanzen, die uns erfreuen und zusätzlich alle Sauerstoff abgeben,
* Luft zum Atmen und
* auch Regen, damit alles wachsen kann.
Zumindest hier bei uns in Europa regnet es öfter - ein Fakt, der wichtig für unser Leben ist.
In Nordafrika zum Beispiel ist das nicht der Fall - und so machte die Stiftung "Rondzien" mit einer gemeinsamen Aktion
von Künstlern aus Marokko, Deutschland und den Niederlanden auf den Klimawandel aufmerksam und darauf, unsere Natur
und vor allem das Wasser mehr zu schätzen bzw. zu schützen.

In Europa wird der Regen oft als Synonym für etwas "Schlechtes" benutzt....
"...nach dem Regen folgt wieder was Schönes/der Sonnenschein..." oder "ach neee, es regnet ja schon wieder....!"
Aber ohne Regen würde alles vertrocknen, und es gäbe kein Leben mehr auf der Erde.
Die Leute der Stiftung "Rondzien" marschierten an jenem Abend vom "Ald Weishoes"
(Anmerkung: damals noch ein Haus für Freizeitaktivitäten in Venlo, dort wurden die - meisten gemalten - Kunstobjekte zum
Thema Wasser ausgestellt)
Richtung Theater De Maaspoort und dem Poppodium Grenswerk.
Ich konnte leider nicht selbst anwesend sein - aber das Thema finde ich aktueller denn je!

Nehmen wir uns doch öfter mal die Zeit, unsere Pflanzen lieber zu pflegen statt über sie hinweg zu laufen (wie z.B. so oft auf
dem Nolensplein). Ich würde mir auch wünschen, dass Menschen das Wasser mehr wertschätzten und es nicht achtlos irgendwo
"weglaufen" ließen oder es anderweitig vergeudeten.
Ebenso fände ich es sehr wünschenswert, dass mehr Menschen - auch in der Innenstadt - bereit wären, ein Stückchen "grün"
zu pflegen oder gar selbst anzulegen.
Unsere Natur ist unglaublich schön - auch nach dem Regen -  er sorgt für unser Überleben, darum sollten wir alles tun,
um unsere Natur zu beschützen:
Vor einiger Zeit habe ich in mein Tagebuch geschrieben:

"...ja, das Leben ist schön,
aber die Zeit ist vergänglich,
drum nutze ich jeden Tag als Puzzle zum Glück.
Ich genieße das Leben - doch habe Wertschätzung für ALLES...
Denn - zurückgehen kann ich nicht ein klitzekleines Stück!....."

Mit anderen Worten - alles genießen, aber aufmerksam sein - machen wir unsere Natur doch nicht selbst kaputt....
Und - ab und zu kommt ein großer Regenbogen nach einem Schauer oder auch längerem Regen -
Kann es etwas Schöneres geben?

Freundliche Grüße - und einen Sommer voller Sonne aber auch mit Regen gewünscht,
Ihre Angelika Seel


********************Copyright Angelika Seel, Venlo März 2018********************